Travel

{Travel} 7 Tipps für einen günstigen Trip nach Mailand + die besten Restaurants & Aktivitäten

Günstige Reise nach Mailand Reisebericht Tipps Restaurants

Mailand – die Stadt der Mode! Wenn man Mailand hört, dann denkt man an Gucci, Prada und wunderschöne Architektur. Da liegt der Gedanke nahe, dass man bei einer Reise in die zweitgrößte Stadt Italiens tief in die Tasche greifen muss. Doch nicht nur bei Studenten wie mir ist das Geld knapp und die Sehnsucht groß. Kann man also auch bei einem kleinen Budget ein paar tolle Tage in Mailand verbringen? Definitiv! In diesem Post verrate ich euch, wie ich für 5 Tage in Mailand nur knapp über 100€ an Fixkosten inklusive Flügen hatte und wie man sonst noch Geld sparen kann. Die meisten meiner Tipps funktionieren auch bei anderen Reisezielen – also bleibt dran!

Italien und ich?

Kurz noch zum Grund meiner Reise und warum ich gar nicht so viele Fotos zu zeigen hab: Ich lerne inzwischen seit einem Jahr Italienisch an meiner Uni. Aus bloßer Neugier begann ich mit einem Intensivkurs in den Semesterferien und habe mich gewissermaßen in die Sprache und auch in das Land verliebt – ungesehen. Denn leider war ich zuvor noch nie in Italien. Um also endlich einen echten Bezug zu der Paukerei zu haben, habe ich mich kurzerhand mit einer guten Freundin zusammen getan (die ebenfalls italienisch lernt) und den Trip gebucht. So flogen wir an einem Dienstagvormittag nach Bergamo und am Samstagnachmittag wieder zurück. Vier bis fünf Tage voller Kalorien, Lauferei und neuer Vokabeln liegen jetzt hinter uns.

Ein Blogger ohne Kamera?

Aus verschiedenen Gründen habe ich mich dagegen entschieden, meine große Kamera mitzunehmen. Deswegen war ich auf dieser Reise ausnahmsweise nur mit meinem Handy ausgestattet. An sich gar kein Problem – nur war das Wetter die Woche über so schlecht, dass die Bilder teilweise ein bisschen… schwierig sind. Deswegen zeige ich euch hier nur ein paar Impressionen – mehr Fotos gibt es vielleicht noch auf Instagram. Jetzt geht es aber erst mal weiter mit meinen Tipps für das Reisen mit wenig Geld!


1. Billigflug statt Marken-Airline

Jeder weiß inzwischen, dass man mit Billigflügen viel Geld bei einer Reise sparen kann. Gerade bei Kurzstrecken ist man ja auch in der Regel nicht so sehr auf Komfort und Service angewiesen. Aber wusstet ihr, dass man für nur 10€ von Bremen nach Mailand fliegen kann? Nun ich habe es getan – auf dem Hin- und auf dem Rückweg. Ryanair bietet viele günstige Flüge an, wenn man terminlich flexibel ist – es lohnt sich also regelmäßig auf der Website vorbei zu schauen.

2. Lass die schweren Koffer zuhause

Wenn man nur für wenige Tage nach Mailand reist, kann man bares Geld sparen, wenn man nur mit Handgepäck fliegt. Durch den Verzicht auf einen großen Koffer ist man zudem wesentlich flexibler. Am Besten packt man nur Kleidungsstücke ein, die alle zusammen passen. Vielleicht schreibe ich noch einmal einen Post über minimalistisches Packen!

3. Air BnB statt teures Hotel

In Mailand kann man sehr günstig, schön und zentral wohnen – wenn man sich gegen ein Hotel entscheidet! Über Airbnb fanden meine Freundin und ich ein tolles Zimmer bei einem super sympathischen Mailänder. Für nur 100€ pro Person hatten wir vier Nächte lang viel Platz für uns alleine, eine Küche und ein luxuriöses Badezimmer zur Mitbenutzung. On Top gab es unbezahlbare Tipps in Sachen Restaurants und Nachtleben. Achtet am Besten auf die Bewertungen des Gastgebers, wenn ihr euch unsicher seid und vergleicht die Preise – dann kann nicht mehr viel schief gehen.

4. „Jeder Gang macht schlank“

Zu einem Städtetrip gehört etwas Lauferei dazu. Doch Laufen tut natürlich nicht nur dem Körper gut – teilweise kann man damit sogar Geld sparen. Anstatt kurze Strecken mit dem Taxi oder der Metro zurückzulegen, kann man einfach laufen. So sieht man auch viel mehr von der Stadt. Und auch bei Aktivitäten kann man durch Laufen Geld sparen. Wer den Aufstieg auf den Mailänder Dom zu Fuß anstatt per Fahrstuhl zurücklegt, kann zum Beispiel 4 Euro pro Person sparen. Diese können ideal hinterher in ein leckeres Eis investiert werden – sehr anstrengend ist der Aufstieg wirklich nicht, auch für die unsportlichen wie mich!

5. Es lebe die Metro!

Trotzdem können natürlich nicht immer alle Strecken zu Fuß zurückgelegt werden. Doch hier sollte man auf jeden Fall auf Taxi, Mietwagen und co verzichten – die Metro ist in Mailand sehr günstig und übersichtlich. Eine Tageskarte für die gesamte Stadt bekommt man schon für 4,50€ und ist damit super flexibel.

6. Abends Aperitivo

In Mailand gibt es für die Locals Aperitivo – darunter versteht man eine Art Happy Hour in Restaurants und Bars. Zwischen 19 und 22 Uhr kann man in vielen Lokalen einen Cocktail oder ein Bier bestellen und bekommt dafür Zugang zu einem üppigen Büffet mit Pizza, Pasta und Nachttisch. Dafür bezahlt man meistens nur zwischen 9 und 12 Euro und hat sehr viel Auswahl. Es lohnt sich also, sich den Hunger bis abends aufzusparen. Dafür kann man tagsüber umso mehr Snacks und Gelato genießen!

7. Augen auf beim Souvenir-Kauf

Was wäre ein Trip nach Italien ohne leckere Souvenirs für die Lieben zuhause? Doch auch hier kann man viel unnötiges Geld ausgeben, wenn man nur in den Touri- und Delikatessengeschäften guckt. Viel besser ist es, auch mal in einen lokalen Supermarkt zu gehen. Hier gibt authentisch italienische Leckereien für wesentlich weniger Geld. Besser noch: ein Süßigkeiten Outlet! Ganz in der Nähe von unserer Unterkunft fanden wir dort jede Menge tolle Geschenke für unsere Freunde und Familie.


Für diejenigen, die nicht nur auf der Suche nach Tipps für einen Low-Budget-Trip sind, habe ich noch einmal alle Restaurant und Aktivitäten-Tipps zusammengestellt. Ich freue mich auch, wenn ihr diese Liste durch eure Tipps in den Kommentaren ergänzt! Dabei sind nur Restaurants oder Aktivitäten, die ich selbst in den vier Tagen getestet habe.

Sightseeing & Aktivitäten in Mailand

  • Der Dom von Mailand: Wenn man Mailand besucht, kommt man auf jeden Fall nicht an dem wunderschönen Dom vorbei. Auch der Aufstieg auf den Dom ist ein tolles Erlebnis – unbedingt zu Fuß gehen, es geht schneller als man denkt! Von hier aus hat man eine tolle Aussicht auf die Stadt und kann die interessante Architektur bewundern.
  • Galleria Vittorio Emanuele II: Direkt neben dem Dom findet man das üppig dekorierte, offene Einkaufszentrum aus dem 19. Jahrhundert. Hier findet man die exklusiven Läden wie Prada und Gucci, die sich mit ihren Schaufenstern optisch gegenseitig überbieten. Definitiv einer der größten Blickfänge der Stadt!
  • Naviglio Grande: An den alten Kanälen („Navigli“) der Stadt findet man viele tolle Restaurants und Bars. Hier ist die Stadt besonders malerisch – ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.
  • Design District Brera: Das historische Künstlerviertel Brera lädt mit seiner wunderschönen Fußgängerzone zum Schlendern ein. Hier findet man auch das Museum „Pinacoteca“
  • Zwischen neu und alt – Corso Como: Ein Tipp, den wir von unserem Air BnB Gastgeber bekommen haben. Am Corso Como findet man einen interessanten, neuen Blick auf die Stadt. Von alten, typisch italienischen Bauten blickt man hier auf die neue Skyline Mailands.
  • Eataly: Einen Besuch des Corso Como kann man perfekt mit „Eataly“ verbinden. Dort findet man auf drei Etagen italienische Restaurants und Leckereien. Perfekt um noch einige hochwertige Souvenirs einzukaufen!
  • Castello Sforzesco: Mailand ist stolz auf seine Burg – zu Recht. Das mittelalterliche Castello Sforzesco wirkt real wesentlich eindrucksvoller als auf Bildern. Bei meinem Besuch dort hat es leider in Strömen geregnet, aber auch ein Spaziergang durch den Schlosspark mit Blick auf den Friedensbogen ist bestimmt sehr schön!

Restaurant Empfehlungen für Mailand

  • Ciu’s Bar: Hier gibt es den besten Aperitivo (siehe oben) überhaupt! Das Büffet ist ein Traum und auch über die Getränke kann man wirklich nicht meckern. Ciu’s Bar findet man in der Via Gaspare Spontini.
  • Portobello: Wer ein stylisches Interieur sucht, ist hier wirklich falsch. Bei rustikalen Ambiente gibt es aber sensationelles Seafood, Pizza und Pasta. Wer mit kleinem Geldbeutel authentisch italienisch essen möchte, sollte hier definitiv auf einen Tisch warten (oder reservieren).
  • Taverna del Borgo Antico: Dieses Restaurant wählten wir bei unserem Besuch in Brera zufällig aus. Wir wurden magisch angezogen von den klischee-roten Tischdecken und den gigantischen Pizzen auf dem Teller der Gäste. Und was soll ich sagen, hier habe ich definitiv die beste Pizza meines Lebens gegeben! Auch die Spezialität der Stadt „Risotto Milanese“ (Risotto mit Safran, Butter und Parmesan) kann sich hier definitiv sehen lassen.
  • Streetfood in China Town: Ja auch Mailand hat ein China Town – man findet es in der Via Paolo Sarpi. Dort habe ich super leckeres Streetfood gegessen (für wenig Geld). Unbedingt ausprobieren, wenn ihr euch China Town anseht!

Die schönsten Eiscafes in Mailand Amorino Cioccolati italiani

Instagram-taugliches Gelato

  • Bei der Kette Amorino findet ihr das beliebte Eis, das wie eine Blume geformt ist. Und es ist auch wirklich lecker! Gegessen habe ich die Sorten Pistazie, Himbeere und Fiordilatte und kann euch das Eis dort sehr weiterempfehlen. Für drei Kugeln Eis im Rosen-Style bezahlt man nur 3,50€. Amorino findet ihr im Stadtteil Brera in der Via Fiori Chiari und direkt am Naviglio Grande.
  • Auch einen Besuch der Galleria Vittorio Emanuele II kann man mit einem leckeren Gelato verbinden. Ganz in der Nähe, in der Via Edmondo de Amicis findet ihr Cioccolati Italiani. Dort gibt es unter anderem kunstvoll gestapelte Eistürme und viele weitere Leckereien. Die Preise sind in Ordnung – das Eis auf dem Foto hat 5€ gekostet.


So, das war’s auch schon mit meinen Tipps!

Ward ihr schon mal in Mailand? Versucht ihr auf Reisen manchmal Geld zu sparen?

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Sophia
    2. April 2017 at 17:26

    Toller Post! Super interessant :-)
    Danke für die Tipps <3
    xx, Sophia
    http://www.lovelygirlyrosy.com

  • Reply
    Lara
    3. April 2017 at 5:24

    Toller post und richtig schöne Eindrücke, die Lust auf’s reisen machen

    xx Lara THE DAINTY THINGS

  • Reply
    Tabea
    4. April 2017 at 11:12

    Schöner Artikel! Ich war vor zwei Jahren In Mailand und habe auch festgestellt, dass die Stadt – wenn man nicht so viel shoppt ;-) – gar nicht so teuer ist.
    Wichtig ist halt, dass man sich nicht nur in den Touri-Hochburgen aufhält.
    Och, ich glaube, jetzt möchte ich da auch wieder hin!!!

    Liebe Grüße,

    Tabea
    http://tabsstyle.com

  • Reply
    Mister Matthew
    4. April 2017 at 12:06

    Hey Du! :)
    Wirklich schade, dass ich jetzt erst sehe, dass du zur gleichen Zeit wie ich in Mailand warst! :D
    Mailand ist eine richtig schöne Stadt! Ich habe mich total in sie verliebt! :)

    Vor allem sehr geil: ich konnte Urlaub und Arbeit in Milano perfekt verbinden, weil ich für ein Shooting mit SCAROSSO da war. #Worcation sozusagen :D

    Modische Grüße,

    Matthew <3

  • Reply
    Tina
    10. April 2017 at 14:05

    Wow so viele coole Tipps – nach Mailand wollte ich auch schon immer mal :-)
    dein Post wird dafür auf jeden Fall abgespeichert ♥

    xxx
    Tina

    http://www.styleappetite.com

  • Leave a Reply