{DIY} Selbstgemachtes Cappuccino Kokos Peeling

DIY Selbstgemachtes Cappucino Kokos Peeling

Heute traue ich mich an ein Thema heran, das mich schon lange interessiert: Selbst gemachte Kosmetik. Minimalismus, Nachhaltigkeit und Natürlichkeit sind Themen, die meine Generation oft beschäftigen. Viele haben ein Problem mit künstlichen Inhaltsstoffen, auch für die Umwelt sind beispielsweise Peelings mit Mikro Plastik ein Alptraum. Umso schöner, wenn es doch so einfache und günstige Alternativen gibt. Natürlich bin ich auf dem Gebiet noch ein absoluter Anfänger, aber trotzdem möchte ich gerne meine Erfahrungen mit euch teilen. Denn letztendlich ist dafür auch ein Blog da.

Ich denke, das klassische selbstgemachte Peeling kennen die Meisten: Öl oder Honig mit Salz oder Zucker vermischen und fertig. Dinge, die jeder zuhause hat. Heute geht es aber um eine etwas interessantere Alternative – mit Kokos und Kaffee, beziehungsweise Cappuccino. Dieses Peeling ist besonders gut für die vom Winter beanspruchte Haut an den Beinen geeignet. Die Kokosraspeln entfernen sanft abgestorbene Hautschüppchen und auch der Kaffee riecht nicht nur toll. Denn Psst: auch in vielen teuren Cellulite Produkten ist Koffein enthalten!

 

DIY Selbstgemachtes Cappucino Kokos Peeling

Was du brauchst:

Cappuccino Pulver (Auch gemahlener Kaffee oder Kaffee Satz funktioniert wunderbar, leider hatte ich gerade keinen da)

Kokosraspeln (Gibt es in fast jedem Supermarkt in der Back Abteilung). Sie haben einen sehr sanften Peeling-Effekt, wem das zu wenig ist, empfehle ich braunen Zucker.

Ein Öl eurer Wahl (jedes Öl hat andere Eigenschaften, eine Übersicht findet ihr zum Beispiel hier. Ich kann euch Kokos Öl empfehlen)

– Ergänzen könnt ihr euer Peeling beispielsweise noch mit etwas Vanille oder Zimt. Das sorgt für einen tollen Geruch!

DIY Selbstgemachtes Cappucino Kokos Peeling

Zuerst müssen die Zutaten in dem richtigen Verhältnis miteinander vermischt werden. Da für das Peeling vor allem die Kokosraspeln sorgen, machen sie den größten Anteil aus. Am Besten fängt man mit einer kleinen Menge an Zutaten an. Dann kann man später immer noch hinzufügen, was für die perfekte Konsistenz fehlt.

DIY Selbstgemachtes Cappucino Kokos Peeling

Angefangen habe ich damit, alle trockenen Zutaten gut miteinander zu vermengen. Die Masse sollte nicht zu pulverig sein, sondern eher körnig.

DIY Selbstgemachtes Cappucino Kokos Peeling

Anschließend kommt das Öl dazu. Am Besten Teelöffel für Teelöffel. Ordentlich rühren, bis eine gleichartige Masse entsteht.

DIY Selbstgemachtes Cappucino Kokos Peeling

Fertig! Bei selbstgemachter Kosmetik empfiehlt es sich immer, sie schnell zu verbrauchen. Denn es sind natürlich keine Konservierungsstoffe enthalten. So ein DIY Peeling macht sich übrigens auch super als kleines Mitbringsel.


Interessiert euch das Thema?

signatur

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.