{Outfit} Fake Fur / Kunstfellmantel

Fake Fur KunstFellmantel kombinieren Grau Schwarz Blogger -1

Huch, der letzte Post ist ja wirklich schon ein Weilchen her. Viele von euch haben es sich bestimmt schon gedacht: Die Prüfungsphase hatte mich mal wieder erwischt. Aber ich gelobe Besserung! Denn passend zu 7 Days of Style melde ich mich mit einem neuen Outfit zurück. Das Motto „Fake Fur“ kam wie gerufen, denn ich wollte euch endlich mal meinen grauen Kunstfellmantel zeigen.

Fake Fur / Kunstfellmantel kombinieren

Auf den ersten Blick ist es gar nicht so einfach, so ein Kunstfellmonster zu kombinieren ohne wie ein Yeti auszusehen. Wichtig ist es, bei den Beinen schmal zu bleiben. Da der dicke Mantel schon genug aufträgt, sind Skinny Jeans oder Strumpfhosen ein gelungener Kontrast. Ein weiteres Problem ist, dass man mit Fake Fur leicht etwas overdressed ist- die Assoziation zum Pelzmantel liegt halt nahe. Die Lösung hierfür sind lässige Accessoires wie Boots oder Rucksack.  Bei 7 Days of Style gibt es übrigens eine kleine Neuerung: Wir haben jetzt eine Image Map und ein neues Mitglied! Schaut doch mal an das Ende dieses Posts, dort findet ihr alle Links zu den anderen Mädels.

Ich hoffe, euch gefällt mein Outfit – ich freue mich wahnsinnig, wieder Zeit zum Bloggen zu haben!

Fake Fur Mantel: Reserved (im Sale hier)
Kleid: Primark (hübsches Exemplar hier)
Schal: Sixx (ähnlich hier)
Beanie: H&M (ähnlich hier)
Boots, Rucksack: H&M (ähnlich hier)

Fake Fur KunstFellmantel kombinieren Grau Schwarz BloggerFake Fur KunstFellmantel kombinieren Grau Schwarz BloggerFake Fur KunstFellmantel kombinieren Grau Schwarz BloggerFake Fur KunstFellmantel kombinieren Grau Schwarz BloggerFake Fur KunstFellmantel kombinieren Grau Schwarz BloggerFake Fur KunstFellmantel kombinieren Grau Schwarz BloggerFake Fur KunstFellmantel kombinieren Grau Schwarz BloggerFake Fur KunstFellmantel kombinieren Grau Schwarz BloggerFake Fur KunstFellmantel kombinieren Grau Schwarz Blogger
Site map


Wie findet ihr mein Outfit?

signatur

20 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.