Schuhe und ich: Eine kleine Hassliebe. *

Hassliebe Schuhe

Ich liebe Schuhe. Und genau so hasse ich sie manchmal. Nichts kann bei mir während eines Shoppingtrips so schnell für schlechte Laune sorgen wie ein dringend nötiger Schuhkauf. Es passt einfach nichts, sämtliche Schuhformen sind zu breit für meine schmalen Füße, ich bin frustriert. Wenn dann mal ein Paar passt und gefällt, ist der Preis absolut utopisch. Doch das lohnt sich einfach nicht, so schnell wie ich sie kaputt laufe. Es ärgert mich, dass die meisten Alltagsschuhe nicht mehr als ein, zwei Saisons halten. Es macht mich wahnsinnig, dass die Mode Industrie zu ignorieren scheint, dass es Füße wie meine gibt. Denn meine Füße sind unterschiedlich groß und vor allem wahnsinnig schmal.

Obwohl Schuhe es mir oft so schwer machen, kann ich nicht leugnen, dass ich sie eigentlich liebe. Mein Herz klopft schneller beim Anblick neuer Kollektionen und detailreicher Designs. Ich liebe hohe Schuhe dafür, dass sie mir die paar fehlenden Zentimeter Größe verschaffen, die Mutter Natur mir nicht gewährt hat. Ich liebe sie dafür, dass sie meinen Gang und meine Haltung zum positiven verändern können. Und ich schätze schöne Schuhe dafür, dass sie mir mehr Selbstbewusstsein verleihen. Ich fühle mich schöner und wohler, wenn ich von Kopf bis Fuß in Lieblingen gekleidet bin.

Wenn ich darüber nachdenke, warum ich Schuhe trotz alledem mag, fallen mir meine Lieblings-Turnschuhe ein. Ich denke an die vielen Urlaube und Städtetrips, die ich in ihnen gemeistert habe. Kilometer um Kilometer. Sand, Steine, Felsen, Schotterwege. Ich denke daran, wie ich sie früher trug, wenn ich mit meinen Schulfreunden im Morgengrauen von unserer Stammdiskothek nachhause gelaufen bin. Und auch heute begleiten mich diese Schuhe noch Sommer für Sommer. Ich denke an die Jeffrey Campbell Lita – Lookalikes, die ich vergöttere und meine Mama ganz schrecklich findet. Daran, wie glücklich ich war, so bequeme und außergewöhnliche hohe Schuhe zu finden, die mir auch passen. Ich denke daran, dass ich sie immer noch trage, obwohl der Trend lange vorbei ist. Was einen Gegenstand am wertvollsten macht, sind die Erinnerungen, die wir mit ihm verknüpfen. Genau so ist es auch bei Schuhen. Auch wenn die Suche manchmal etwas länger dauert, macht gerade das meine Lieblingsschuhe nur noch wertvoller für mich. Denn den Wert der Erinnerungen kann man nicht in Geld messen.

 

Diesen Spaß, den man an neuen Schuhen haben kann, hat gebrüder götz wunderbar in einem Werbespot dargestellt, schaut ihn euch doch mal an:

Wenn ihr jetzt Lust auf neue Schuhe bekommen habt, schaut auch mal im Shop vorbei. Dort gibt es momentan über 8000 Produkte von rund 200 Marken für die ganze Familie. Eine schöne Auswahl aktueller Schuhe für den Frühling von gebrüder goetz findet ihr auch bei meiner lieben Jana.

 

Wie steht ihr zu Schuhen?
signatur

 

* Dieser Post in Zusammenarbeit mit gebrüder goetz entstanden.

8 Comments

  • Ach Schuhe und Ich :DD Wir mögen’s uns eigentlich nie so :D Ich hasse Schuhe kaufen total!! Aber wenn ich dann mal welche gefunden habe, muss ich auch erstmal „eins“ mit denen werden :D Und dann trag ich se halt auch bis se komplett am Arsch sind :D Und dann muss ich wieder welche kaufen -.- :D Echt toller Post!!:)
    Liebe Grüße Marina von,

    –>ThinkingOutLoud<–

  • Oh, Schuhe… mein Lieblingsthema!
    Aber ich kenne das Problem. Wenn ich bestimmte Schuhe suche, finde ich auch nie welche. Wenn ich daran denke, wie lange ich nach passenden Winterschuhen gesucht habe, die auch noch bezahlbar sind. Allerdings können Schuhe mich auch mega glücklich machen. Heute habe ich mir erst wieder neue gekauft und bin im 7. Himmel. :D
    Übrigens, vielen Dank, dass du meinen Beitrag verlinkt hast :)

    Liebste Grüße
    Jana von bezauberndenana.de

  • Also ich muss mal ehrlich gestehen: meistens finde ich immer passende Schuhe, es ist dann eher eine Frage der Finanzierung :D Irgendwie greife ich immer zu den teuersten^^ Aber das stimmt schon: wenn ich ganz bestimmte Vorstellungen im Kopf habe, dann gestaltet sich der Schuhkauf in der Regel eher nervig und schwer. Wenn ich aber einfach so los gehe, ohne bestimmten Zweck, dann finde ich oft tolle Paare, die später dann wunderbar zum gesuchten Look passen :)

    Liebste Grüße,
    Rina von Adeline und Gustav

  • Den Zwiespalt kenne ich zu gut. Allerdings nicht nur bei Schuhen, sondern auch bei Jacken oder Hosen. Wenn man etwas dringend braucht, findet man nix und verliert total die Lust dran. Deshalb liebe ich Online-Shopping. Da lasse ich mir meine Lieblingsteile einfach kommen und probiere sie gemütlich an. Alles ist vorrätig und man muss sich mit niemandem um einen Schuh prügeln :D Mit dem Selbstbewusstsein ist das bei mir auch so. Gerade hohe Schuhe finde ich, pushen das richtig :)

    Liebe Grüße
    Bonny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.