{Outfit} Transparenten Body alltagstauglich kombinieren

Transparenten Body alltagstauglich kombinieren Outfit Blogger Bremen Oldenburg

Es kommt nicht oft vor, dass ich mich in ein Kleidungsstück sofort verliebe. Bei diesem Body war dies aber der Fall – ich musste ihn einfach haben. Trotzdem lag er nach dem Kauf fast ein Jahr ungetragen im Schrank. Zu transparent, zu nackig, zu ausgefallen – Mir fehlte der richtige Anlass, die typische Ausrede.

Transparenten Body alltagstauglich kombinieren

Doch eigentlich kann man fast jedes Kleidungsstück mit ein bisschen Mut und Geschick auch in den Alltag integrieren. Wie bei jeder Kombination ist eines besonders wichtig: Gegenpole schaffen. In diesem Fall geht es um Gegensätze zu „sexy“ und „freizügig„. Ich arbeite in so einem Fall gerne mit den Elementen „rockig“ und „casual„. Durch die höher geschnittene Jeans und den Long Cardigan wird der Body sichtbar entschärft. Die Jacke ist eine besonders gute Lösung, falls man sich noch etwas unsicher ist. In dem Fall kann man sich nämlich auch leicht damit etwas mehr „bedecken“. Auch eine Lederjacke ist ein idealer Gegenspieler zu so einem Body. Die rockige Note kommt bei mir hier durch die Boots ins Spiel. Die Doc Martens Lookalikes mit der Stahlkappe geben jedem Alltagsoutfit einen punkigen Touch. In jedem Fall würde ich euch flache Schuhe zu einem transparenten Body empfehlen, wenn ihr nicht gerade feiern gehen wollt.

Heraus kommt ein schickes Outfit, welches beispielsweise für ein nettes Date oder ein Konzert gut geeignet ist.

Body kaufen – worauf achten?

Doch nicht nur die Kombination entscheidet, ob ein Body auch wirklich in die Alltags-Garderobe einzieht. Denn wenn man nicht auf gewisse Punkte achtet, kann so ein Body ganz schön unpraktisch sein. Das erste wäre der Verschluss unten. Ich würde euch nur Einteiler empfehlen, die man unten mit Druckknöpfen öffnen und schließen kann. So muss man sich nicht bei jedem Toilettengang komplett entkleiden. Gerade wenn man feiern ist, wird das sonst zum Problem. Auch ist es wichtig, dass der Body gut passt. Insbesondere solltet ihr darauf achten, dass er nicht zu kurz für euch ist. Denn bei einem zu kurzen Body wird nicht nur das Anziehen zum Alptraum, auch der Verschluss unten springt bei jeder falschen Bewegung von alleine auf. Scheut euch also nicht, auch eine größere Größe auszuprobieren.

 

Transparenter Body: Bershka (langärmlig hier)
Long Cardigan: H&M (High End Version hier)
 Highwaist Jeans: Bershka (sehr ähnlich hier)
Doc Martens Lookalikes: Secondhand (ähnliche Farbe)

 

Transparenten Body alltagstauglich kombinieren Outfit Blogger Bremen OldenburgTransparenten Body alltagstauglich kombinieren Outfit Blogger Bremen OldenburgTransparenten Body alltagstauglich kombinieren Outfit Blogger Bremen OldenburgTransparenten Body alltagstauglich kombinieren Outfit Blogger Bremen OldenburgTransparenten Body alltagstauglich kombinieren Outfit Blogger Bremen OldenburgTransparenten Body alltagstauglich kombinieren Outfit Blogger Bremen Oldenburg


Wie findet ihr mein Outfit?

signatur

10 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.