So startest du 2023 einen neuen Social Media Kanal

Wenn du große Pläne hast und in diesem Jahr einen neuen Social Media Kanal starten willst, bist du hier genau richtig! Ich sehe leider sehr oft, dass viele aus einer Laune heraus einen Account erstellen und ihn dann bei den ersten Schwierigkeiten schnell wieder vergessen. Damit dir das nicht passiert und dein neuer Kanal zum Erfolg wird, gibt es fünf wichtige Schritte, die du unbedingt befolgen solltest.

Falls wir uns noch nicht kennen: Ich bin Fee und auch ich möchte in diesem Jahr eine neue Plattform für mich erobern – nämlich YouTube. Ich bin schon lange im Social Media Bereich tätig und habe in den letzten Jahren erfolgreich eine Reichweite auf Instagram, Pinterest und Tiktok aufgebaut. Heute unterstütze ich vor allem Mikro-Influencer dabei, ihre Reichweite durch Werbekooperationen zu monetarisieren.

In diesem Blogpost möchte ich dir zeigen, wie auch du meine bisherigen Learnings nutzen kannst, um deinen neuen Kanal erfolgreich aufzubauen. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sieh dir jetzt den Blogpost als YouTube Video an ↑

Schritt 1: Identifiziere die richtige Social Media Plattform

Bevor du mit deinem neuen Kanal startest, solltest du dir überlegen, auf welcher Plattform du aktiv sein möchtest. Welche passt am besten zu deinen Zielen? Dabei solltest du drei wichtige Faktoren berücksichtigen: das Potenzial der Plattform, den Aufwand, den du betreiben musst, um erfolgreich zu sein, und deine eigene Affinität zu dieser Plattform.

Schritt 2: Wissensaufbau für deine Social Media Karriere

Bevor du loslegst, solltest du dich gut vorbereiten. Recherchiere und informiere dich über die Erfolgsfaktoren auf der Plattform, für die du dich entschieden hast. Nutze ggf. Onlinekurse, um dein Wissen zu vertiefen. Je besser du dich vorbereitest, desto einfacher wird es dir fallen, deinen Kanal erfolgreich zu starten.

Schritt 3: Content für den Accountstart vorproduzieren

Bevor du deinen Kanal startest, solltest du möglichst viel Content im Voraus vorbereiten. Warum? Weil du so in Ruhe deinen eigenen Stil finden und einen effizienten Workflow entwickeln kannst. Außerdem vermeidest du damit unfreiwillige Content-Pausen, zum Beispiel, wenn du mal krank bist.

Schritt 4: Strategischer Kanal Launch

Wenn du deinen Kanal startest, solltest du ihn direkt ansprechend gestalten. Hier ein Beispiel für Instagram: Achte auf ein schönes Profilbild, eine aussagekräftige Bio, Story-Highlights und die ersten Posts. Wenn du Zeit sparen möchtest, nutze Templates. In meinem Creator Starter Kit findest du über 100 verschiedene Canva Templates für deinen Instagram Account.

Zu Beginn solltest du außerdem auch besonders aktiv netzwerken, um schneller Sichtbarkeit aufzubauen. Nimm dir auch genug Zeit für deine Community und beantworte Nachrichten und Kommentare immer zügig.

Schritt 5: Social Media Statistiken auswerten & Optimierung

Nachdem du deinen Social Media Kanal erfolgreich gelauncht hast, solltest du nicht einfach nur passiv darauf warten, dass deine Followerzahl von alleine steigt. Um langfristig erfolgreich zu sein, ist es wichtig, dass du regelmäßig Zeit dafür einplanst, um deine Statistiken auszuwerten und deinen Content zu optimieren.

Jede Social Media Plattform bietet dabei Statistiken, die dir dabei helfen, den Erfolg deiner Beiträge und deines Kanals im Allgemeinen zu messen. Deswegen solltest du auch immer die Profil-Art wählen, die dir das größte Maß an Daten zur Verfügung stellt. Auf Instagram wäre das z.B. ein Business oder Creator Profil.

Nimm dir nun einmal im Monat ein bisschen Zeit um die Statistiken auszuwerten. Was hat gut funktioniert? Was eher nicht so? Identifiziere besonders erfolgreiche Posting-Formate und setze sie verstärkt ein. Vielleicht hast du auch Themen oder Inhalte, die nicht so gut bei deiner Zielgruppe ankommen. Dann solltest du überlegen, wie du diese verbessern oder ersetzen kannst.

Ausblick: Geld verdienen / Monetarisierung

Du musst übrigens nicht erst Jahre warten, bis du dir über die Monetarisierung deiner Social Media Reichweite Gedanken machst. Auch als Mikro-Influencer mit weit unter 10.000 Followern kannst du bereits gutes Geld verdienen, indem du Werbekooperationen eingehst oder eigene (digitale) Produkte vermarktest.

Wenn du dich jetzt fragst, wo dein persönliches monatliches Umsatzpotenzial liegt, lade dir gerne für 0€ meinen Influencer Guide herunter. Hier erkläre ich ausführlich, welchen Einfluss deine Followerzahl und deine Nische auf dein mögliches Einkommen als Creator hat.

Abschließend möchte ich dir noch einmal viel Erfolg auf deiner Social Media Reise wünschen! Mit den fünf Schritten, die ich dir heute vorgestellt habe, bist du bestens gerüstet, um einen erfolgreichen Kanal aufzubauen und deine Ziele zu erreichen. 

Und wenn du an zusätzlichen Tipps und Ressourcen interessiert bist, schau dir gerne mein Creator Starter Kit an und/oder lade dir meinen 0€ Influencer Guide herunter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert