Bessere Sommerfotos machen – 10 Tipps für sommerliche Foto Shootings

Sommerfotos Fee Schoenwald

 

Bist du bereit für deinen Sommer Feed? Hier findest du die besten Tipps für sommerliche Fotos!

Fotografieren im Sommer ist eine wahre Freude! Findest du nicht auch? Es ist länger hell, man friert nicht und man kann traumhafte Fotos am Strand, Pool oder generell in der Natur machen.  Doch Sommer bedeutet auch Hitze, pralle Sonne und damit gleichzeitig ganz besondere Herausforderungen für dich und dein Shooting. Deswegen findest du in diesem Post gleich 10 Tipps für bessere Sommer Fotos.

Achtung / Werbung:
Dieser Beitrag enthält Werbelinks und es werden Produkte erwähnt. Bei einem Kauf über solch einen Affiliatelink bezahlst du nicht mehr, ich erhalte lediglich eine kleine Provision. Dieser Beitrag ist nicht im Auftrag eines der hier erwähnten Unternehmen entstanden.

1. So planst du ein Sommershooting

Es hat einen Grund, warum so viele meiner Blogposts mit diesem Punkt beginnen. Denn eine gute Planung kann dir viel Stress und misslungene Fotos ersparen. Checke unbedingt den Wetterbericht, bevor du einen Shootingtag ansetzt. Soll es sehr sonnig werden, ist es empfehlenswert nicht in der Mittagszeit zu fotografieren. Denn zu dieser Zeit steht die Sonne am höchsten und wirft unschöne, harte Schatten ins Gesicht. Viel besser ist im Sommer der Morgen oder Abend: das Licht ist viel weicher und der entgehst gleichzeitig der größten Hitze des Tages.

2. Safety first!

Besonders im Sommer solltest du auf die Gesundheit von dir und deinem Foto-Buddy achten. Shootet ihr zu lange in der direkten Sonne, kann ein unangenehmer Hitzeschlag oder Sonnenbrand die Folge sein. Gerade beim Fotografieren vergisst man schnell die Zeit, deswegen achte auf genügend Pausen im kühlen Schatten und bringe unbedingt etwas zu Trinken zum Shooting für euch beide mit.

 

Bessere Sommer Fotos machen Tipps


 

3. Schatten ist besser als direkte Sonne

Hast du doch einen extrem sonnigen Moment erwischt, so würde ich dir empfehlen, dir lieber ein schattiges Plätzchen für deine Fotos zu suchen. Den direkten Vergleich siehst du oben: der gleiche Ort, aber zu zwei verschiedenen Tageszeiten. Links kann Patricia kaum die Augen offen halten, ihre Haut ist komplett weiß und „ausgebrannt“. Rechts ist die Lichtsituation viel ausgewogener – hier kann man noch viel mehr mit ein wenig Bildbearbeitung herausholen. Aber zu diesem Thema kommen wir noch.

4. So gelingen Fotos in praller Sonne

Falls es dann doch mal die direkte Sonne sein soll (zum Beispiel wegen der Location oder aus stilistischen Gründen), gibt es natürlich noch den ein oder anderen Trick um dunkle Schatten im Gesicht zu vermeiden. Ein ganz einfacher Trick ist es beispielsweise zu einer Sonnenbrille als Accessoire zu greifen. Für Fortgeschrittene ist ansonsten die Verwendung eines Reflektors* zu empfehlen. Mit dieser reflektierenden Fläche kannst du das Licht so umlenken, dass das Gesicht optimal ausgeleuchtet ist. Der einzige Nachteil ist, dass du in der Regel eine dritte Person brauchst, die diesen hält. Man muss sich übrigens nicht zwangsweise einen teuren Reflektor kaufen – für den Anfang tut es auch eine Pappe mit zerknüllter Alufolie.*Werbelink

Bessere Sommerfotos Fee Schoenwald

5. Das richtige Posing bei knappen Outfits

Sagen wir mal so: Desto freizügiger dein Outfit, desto mehr muss dein Posing sitzen. Alle meine Tipps zu diesem Thema würden hier den Rahmen definitiv sprengen. Aber achte auf jeden Fall darauf, eine gewisse Körperspannung beim Fotografieren zu halten. Der älteste Trick der Welt ist es übrigens die Hüfte in Richtung Kamera zu drehen, die Bauchregion aber von ihr abzuwenden. Haaallo, Cosmopolitan Cover! Mehr Tipps zu diesem Thema findest du auch in meinem Post Endlich fotogen! So siehst du auf jedem Foto gut aus.

6. Foto Locations für Sommer Shootings

Es gibt viele wunderschöne Orte um sommerliche Fotos zu machen: Blühende Felder, Parks, Strände, Seen, Pools… Besonders schön sind immer alle Locations, die etwas mit Wasser zu tun haben. Aber auch ein sommerlicher Streetstyle vor bunten Häuserwänden hat definitiv seinen Reiz!

Bessere Sommerfotos Tipps Fee Schoenwald

7. Die richtigen Shooting Requisiten

Requisiten (auch Props genannt) machen dein Foto erst komplett. Stecke dir eine Blüte ins Haar, gönne dir ein farbenfrohes Eis oder Getränk und dein Bild wirkt gleich viel lebendiger. Sonnenbrillen, Haarbänder oder Zeitschriften eignen sich auch sehr gut! Eine große Rolle spielt natürlich auch dein Outfit. Hier findest du meine 7 Tipps für das perfekte Foto Shooting Outfit.

 

 

8. Aktuelle Instagram Trends

Brauchst du doch mehr Inspiration für deine sommerlichen Fotos, lohnt es sich einen Blick auf aktuelle Social Media Trends zu werfen. Momentan sind beispielsweise kreative Edits mit Picsart total angesagt: du kannst also beispielsweise mit verspielten Draw-Ons deiner Kreativität freien Lauf lassen.

9. Die richtigen Kameraeinstellungen für Sommerfotos

Während man wohl in allen anderen Jahreszeiten versucht, möglichst viel Licht ins Bild durch eine geöffnete Blende, eine hohe ISO-Zahl oder eine kurze Verschlusszeit zu bekommen, sieht es im Sommer ein bisschen anders aus. Denn gerade in der Sonne kann das Bild schnell zu hell werden. Wenn du dennoch einen unscharfen Hintergrund möchtest, solltest du am Besten die Verschlusszeit sehr kurz halten. Reicht das nicht aus, lohnt sich vielleicht die Anschaffung eines ND-Filters* für deine Kamera. Dieser funktioniert vereinfacht gesagt wie eine Sonnenbrille für deine Kamera und sorgt dafür, dass deine Bilder nicht  zu überbelichtet sind. 

10. Sommerliche Fotos mit Lightroom bearbeiten

Abschließend nochmal ein paar kurze Tipps für die Bildbearbeitung von sommerlichen Fotos. Für einen schönen Bildlook bietet sich eine warme Farbtemperatur an, für den typischen Urlaubslook nimmst du dir  dann am Besten die Gelb, Grün und Blautöne gesondert vor. Ziehe das Blau in ein Türkis, entsättige das Gelb ein wenig und passe das Grün nach deinen Wünschen an (satter, dunkler, blasser). So bekommst du den typischen Bloggerlook für deine Sommerbilder. Am Besten gehst du bei Lightroom in den Farbmischer und spielst ein wenig mit den verschiedenen Reglern herum – so bekommst du schnell ein Gefühl für dein perfektes Sommer Preset.

Fassen wir mal zusammen...

Du siehst also, mit diesen einfach Tipps und Tricks kannst du im Sommer wunderschöne Fotos zaubern und dazu noch ganz neue Seiten an dir entdecken. Zwar warten zu dieser Jahreszeit einige Hindernisse zum Fotografieren, mit diesen 10 Tipps bist du aber bestens gewappnet für tolle Bilder. 

Falls du jetzt noch wissen möchtest, welche Bildbearbeitungsapps ich dir empfehlen kann und welches Equipment ich für meine Shootings nutze, kann ich dir meinen kostenlosen Tool-Guide ans Herz legen!

In meinem kostenlosen Tool-Guide erfährst du…

…warum du für gelungene Fotos keine teure Kamera brauchst und welches Equipment ich aktuell verwende

…welche Foto-Lampen ich dir empfehlen kann und mit welchen günstigen Foto-Utensilien du interessantere Bilder kreierst

…mit welchen kostenlosen Smartphone-Apps du deine Bilder super einfach und kreativ bearbeiten kannst

Alles Liebe, Fee

4 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.